Leinwand Karls Traumfrau träumt

Es war wie auf der Startseite geschrieben, eine schwierige Sache, mich der Dame anzunähern. Zum einen hatte ich Respekt davor und zum anderen noch keine wirkliche Erfahrung damit, ein echtes Gemälde aus Sand anzufertigen. Ich kann auch keinen fragen, da wenige nur diese Handfertigkeit beherrschen. Daher musste ich erste über mehrere Versuchsreihen mir das Knowhow erarbeiten und das geht über Ausprobieren, Scheitern und Neu anfangen. Denn die Leinwände, die ich alle zuvor gestaltet habe, sind sehr stilisiert und natürlich von der Form begrenzt. Aber irgendwo musste ich ja anfangen 🙂

Die liegende Dame bei Tag - man kann sehr schwer die Konturen erkennen. Aber das ist auch der Wunsch des Kunden. Sie soll erst voll erstrahlen, wenn das Licht an ist.
Die liegende Dame bei Tag – man kann sehr schwer die Konturen erkennen. Aber das ist auch der Wunsch des Kunden. Sie soll erst voll erstrahlen, wenn das Licht an ist.

Erst mal die Lady in Schwarzweiß umsetzen

Wenn man den Kern einer Sache begreifen möchte, muss man die Form auf das Wesentliche reduzieren. Daher habe ich alle unwesentlichen Konturen vereinfacht und in Schwarzweiß umgesetzt. Erst hier habe ich so langsam ein Gefühl dafür entwickelt, wie ich den Körper in Sand umsetzen kann.

Die erste Sandschicht - wie die Schwarzweiß-Vorlage
Die erste Sandschicht – wie die Schwarzweiß-Vorlage

Sobald das klar war, ging es einfacher und so habe ich dann die schlafende Traumfrau Schicht für Schicht in Kanarischem Sand appliziert. Dabei war es mir wichtig, dass Sie sich gegen den sehr klaren und glatten Hintergrund abhebt. Der Hintergrund hat einen leichten Verlauf und man könnte meinen es sind Sonnenstrahlen, die sich hinter dem liegenden Körper der Frau ausbreiten.

Dieser Hintergrund wird auch an den hellen Körperbereichen wie Schulter, Oberarm und Hüfte sichtbar und verbindet sich mit der ganzen Komposition. Es war eine Herausforderung geduldig eine gleichmäßige Oberfläche zu schaffen. Denn Geduld gehört nach wie vor nicht zu meinen Spezialgebieten.

Der Gesichtsausdruck einer Schlafenden

Kann sehr unterschiedlich aussehen und im Idealfall wirkt es entspannt und zufrieden. Das aber in Sand ist doch eine kleine Kunst für sich. So habe ich das Lächeln und die Augen ein paar mal nachmodellierten müssen, weil dieser durch die nächste Schicht von Sand, den ich aufgetragen habe verschwommen war. Oder es wirkte nach dem Trocken „krumm“ wie die Nase und die Augen saßen schräg im liegenden Gesicht.

Die zweite Sandschicht - das Gesicht sieht noch gut aus.
Die zweite Sandschicht – das Gesicht sieht noch gut aus.

Insgesamt sind es neun Arbeitsschritte geworden vom erstens Sandauftrag bis zur letzten Schicht Klebe. Aber ich bin sehr glücklich damit und als ich die Tage das LED-Licht einmontiert habe war ich angetan von der Ruhe, die von ihrem Gesicht und dem ruhenden Körper ausgeht – von Karls Traumfrau, die über das Bett des Kunden aufgehängt werden soll.

Ihre Leinwand für Ihr Schlafzimmer?

Sie haben auch eine Dame oder einen Herren, der in Sand verewigt über Ihr Bett oder auch über Ihr Sofa hängen soll? Melden Sie sich doch einfach – gerne doch – hier können wir uns austauschen: Kontakt.